die deutsch-französische webseite
allemagne france service

le site franco-allemand

facebook allemagne france service

twitter allemagne france service

blogger

contact travelguide

Farben Deutschland

 

MaxetMoritz librairie allemande
Recherche personnalisée


traduction franco-allemand

Bookmark and Share

Vieille Europe
Altes Europa
Parlamentswahlen 2012
Frankreich

Parlamentswahlen, 1. Wahlgang am 10. Juni 2012

2. Wahlgang am 17. Juni 2012


Hochrechnungen am 10. Juni um 23h40 Uhr

_____________________________________________
Eine neue Regierung

Frankreich - TourismusUrlaub in Frankreich


Präsidentschaftswahlen 2012
Frankreich

Der neue Präsident

François Hollande wurde mit 51,6 % der Stimmen zum Präsidenten der französischen Republik gewählt.

Kandidaten für die Stichwahl am 6. mai 2012

 
Fernsehdebatte

Die Debatte, die am Mittwoch, den 6. Mai auf gleich sechs Fernsehsendern übertragen wurde (TF1, France 2, La Chaîne Parlementaire, BFM TV und i> Télé), war wohl der Höhepunkt des Wahlkampfs. Der oft als Pudding verspottete Hollande zeigte sich sehr kämpferisch, Sarkozy bezichtigte sein Gegenüber wiederholt der Lüge und Deutschland wurde auch regelmäß zitiert. Glitschig wurde es, als Sarkozy erwähnte, dass die Sozialisten vor nicht allzu langer Zeit noch mit DSK ins Rennen ziehen wollten, worauf Hollande ihn daran erinnerte, wer diesen auf den Chefposten des IWFs gehievt hat. So schwierige Wörter wie Maastricht, Fukushima oderiPad können französische Politiker auch heute noch nicht aussprechen und über das Alter des Kernkraftwerkwerks Fessenheim herrscht auch Uneinigkeit. Dafür gab es ein interessante Debatte über die Öffnungszeiten für Schwimmbäder.
Ob diese Debatte entscheidend für den Ausgang der Wahlen sein wird, darf angezweifelt werden und die Franzosen scheinen des seit Monaten andauernden Wahlkampfs allmählich müde zu werden...

Der nächste Wahlkampf
in Frankreich

Vor den Präsidentschaftswahlen wurden an allen öffentlichen Gebäuden wie Schulen, Rathäusern, usw. in Frankreich diese Stellwände mit Platz für 10 Kandidaten angebracht.

Wahlplakate










Der neue Präsident, François Hollande, wurde am 15. Mai inthronisiert und nun stehen die Wahlen für das Parlament am 10. und 17. Juni an. Dafür wurden noch mehr Stellwände bereit gestellt.

Parlamentswahlen Frankreich


Hier können die Kandidaten für die Parlamentswahlen ihr schönstes Lächeln und ihre schönsten Versprechungen unter das Wahlvolk bringen: weniger Arbeitslose, mehr Lehrer, besseres Wetter und Freibier für alle. Denn wie schon ein französischer Ex-Präsident sagte: "Versprechen verpflichten nur die, die daran glauben".
Das Ergebnis dieser Wahl wird darüber entscheiden, ob die derzeitige Regierung mit einer Mehrheit der Abgeordneten im Parlament regieren kann oder vielleicht wieder eine Kohabitation ansteht (hat an dieser Stelle nichts mit Geschlechtsverkehr zu tun), wie schon unter den Präsidenten Chirac und Mitterand.
Mehr über den vergangenen und den kommenden Wahlkampf auf unserer Extraseite "Wahlkampf in Frankreich" und Fotos der Wahlplakate auf unseren Facebook-Seiten.

 

________________________________________________________

Zuerst sollte Angela Merkel angeblich Nicolas Sarkozy bei seiner Wiederwahl unterstützen. Ein außergewöhnliches Ereignis. Ein deutsches Staatsoberhaupt mischt sich in die inneren Angelegenheiten Frankreichs ein! Doch es gab keinen Aufschrei der Empörung in der Grande Nation. Doch allmählich hörte man davon weniger. Vielleicht hatte man die Beliebtheit Frau Merkels beim französischen Wähler doch etwas überschätzt. Dann hieß es, es werde im Ausland Stimmung gegen den aussichtsreichsten Gegenkandidaten, François Hollande gemacht. ("Denn mit einigen konservativen europäischen Regierungschefs soll Merkel verabredet haben, Hollande im Wahlkampf nicht zu empfangen", laut DER SPIEGEL am 5.3.2012). Daraus wird in Frankeich schnell ein "Complot européen contre la France" gemacht. Auf alle Fälle ist die Wahl anscheinend ein deutsch-französisches Ereignis geworden und ein Grund, Ihnen die Kandidaten vorzustellen. Oder es zumindest zu versuchen.

Le Président

Der französische Präsident bestimmt die französische Politik und sogar den Präsidenten des öffentlichen Fernsehens! Er ist ebenfalls Oberbefehlshaber der Streitkräfte und die Außenpolitik wird weitgehend von ihm beherrscht.

Die Machtfülle des französischen ist nicht mit der eines deutschen Präsidenten oder Bundeskanzlers vergleichbar. Die Wahlen des Präsidenten entscheiden über die Politik der nächsten 5 Jahre. Länderparlamente, wie in Deutschland, gibt es nicht. Die Regionalparlamente haben nur begrenzte Einflussmöglichkeiten. Der erste Wahlgang fand am 22. April statt, der zweite am 6. Mai 2012.

 

 

moschee

Wahlkampf - Lärm, Gerüchte, Kulissen

"700 Moscheen rufen dazu auf, Hollande zu wählen", hieß es am 25. April. Ein Aufschrei der Entrüstung folgte im rechten Lager. Das Dumme ist nur, dass die Meldung nicht stimmt.

Mehr oder weniger gelungene Karikaturen des Wahlplakats Sarkozys
"La France forte".

redoutesarko2

Die ausgeschiedenen Kandidaten

 

Kandidaten, die schon vor dem ersten Wahlgang aufgegeben haben

Wählerbefragung

Die Prozentzahlen sind nur als Anhaltspunkt angegeben. Je nach Umfrageinstitut, Fragestellung und Auftraggeber ändern diese sich ständig...

Eine Umfrage im Februar ergab dieses Ergebnis
1 - Dominique Galouzeau de Villepin
2 - Nathalie Arthaud
3 - Marine Le Pen
Bei dieser Umfrage ging es um den Sex-Appeal der Kandidaten...

Hochrechnungen

Am Wahltag dürfen, laut Gesetz, vor 20 Uhr keine Wahlergebnisse veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen können mit mit einer Geldstrafe von 75 000 bis 375 000 € geahndet werden. Da dies im Ausland nicht gilt und auch die französische Nachrichtenagentur AFP (in deren Vorstand 3 Vertreter der französischen Regierung sitzen) die Ergebnisee an ihre Kunden vor 20 Uhr weitergibt, wird dieses Gesetz zu einer Farce. Mit dem Hashtag #radiolondres oder ähnlichem machen Vorab-Ergebnisse auf Twitter schon am Nachmittag die Runde.
"27 Grad in Budapest, Amsterdam 28 Grad im Schatten, gefühlte 16 Grad in Nürnberg", "Niederlande liegen vor Ungarn", "Sonne in der Corrèze, Regen in Neuilly" geben schon früh den Trend an.

_____________
Anmerkung

Die Partei = le parti
Die Front = le front
Guten Tarte = Bon Kuchen

Mehr Informationen zur Wahl auf Wikipedia

Frankreich Farben